Am Marktplatz 1, 66709 Weiskirchen - office@eichenlaubschule. de - 06876/791880
Grundschulprojekt: Schülerpaten der Eichenlaubschule als Märchentante und Märchenonkel

Grundschulprojekt: Schülerpaten der Eichenlaubschule als Märchentante und Märchenonkel

„Märchen? Kenn ich. Mein Vater schimpft immer, wenn ich ihm sage, dass wir keine Hausaufgaben zu erledigen haben: „Erzähl mir doch keine Märchen!“

Zimmermann? „Ist das nicht jemand, der in den Hotels die Betten macht?“

Fanta-Sie als neue Geschmacksrichtung einer bunten Limonade für Mädchen?

Stopp! Höchste Zeit, dass die Märchenwerkstatt der Pädagogik-Schüler in der Eichenlaubschule Weiskirchen ihre Pforten öffnet und auf Wanderschaft geht.

Zum Thema „Märchen“ sind die Lernvoraussetzungen von Kindern sehr unterschiedlich. Einigen wird im Elternhaus sehr häufig erzählt oder vorgelesen. Andere kennen Märchen eher aus medialer Aufbereitung und wieder andere haben keinen Bezug mehr dazu. Leider wird die dritte Gruppe immer größer. Deshalb packten die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Pädagogik das Thema „Märchenpädagogik“ an und planten Märchenprojekte für den Kindergarten, die Grundschule und die Klassenstufe 5. Mit Unterstützung der Kindertagesstätte Maria Himmelfahrt in Rappweiler-Zwalbach, der Grundschule in Weiskirchen mit den Standorten Konfeld und Thailen und der Klassenlehrerinnen und -lehrern in Klassenstufe 5 der Eichenlaubschule konnten die Projekte in die Praxis umgesetzt werden. Vorlesen, Nacherzählen und Schauspielern mit selbstgestaltetem Bühnenbild sind nur einige Beispiele aus den kindgerechten Projekten.
Im Fach Pädagogik haben Schülerinnen und Schüler der Eichenlaubschule, die im Erzieher- oder Lehrberuf ihre Zukunft sehen, die Möglichkeit, in die praktische Arbeit reinzuschnuppern. Lea Barth und Max Mackes, die sich auf dem Weg zum Abitur befinden, fühlten sich nach dem Projekt in ihrem Berufswunsch Grundschullehrerin/Grundschullehrer bestärkt. Lilliy Rapin, die für Kindergartenkinder das Märchenprojekt plante und ausprobierte, meinte: „Das ist genau das Richtige für mich. Ich werde Erzieherin.“
Menschen-Kinder, ob klein oder groß, jung oder alt, brauchen Märchen. Also: Tanzen Sie doch selbst mit ihrem Kind um Rumpelstilzchens Feuer, bevor es der elektronische Märchenonkel am flackernden Bildschirm tut.

Einstimmiges Urteil, als die Märchenwerkstatt geschlossen wurde: Wir wollen Mär!

Menü schließen